Petershof
Unser Fundament
Anlaufstelle
Flüchtlinge
Stadtteilpaten
Kinder und Jugendliche
Notunterkunft
Sprachkurse
Pressespiegel
Infirmarium
Spenden und helfen
BUFDI und Praktikum
Kirche St. Peter
Unsere Gemeinde
Unsere Nachbarn
No-go-area Marxloh
Peters Wurstparadies
Ferienprogramm
Tiergehege
Kontakt




Guten Morgen, heute ist der 15.12.2018
Sie befinden sich hier: Notunterkunft / 

Notunterkunft

Immer wieder stehen Menschen vor unserer Türe, die kein Dach über dem Kopf mehr haben. In solchen Ausnahmefällen können wir derzeit max. 10 Betten zur kurzfristigen Unterbringung in unserer Notunterkunft bereitstellen.

Neben dem Dach und bei Bedarf auch einer Grundversorgung mit Lebensmitteln und Kleidung versuchen wir dann mit den Menschen eine weitere Perspektive zu erarbeiten.

Mit etwas Vorlauf können wir auch eine pflegerische und/oder ärztliche Grundversorgung anbieten.

Weitere Informationen und ggf. Anfragen bitte über Sr. Ursula, Tel.: (0203) 400756 (werktags von 8:00 - 16:30 Uhr - außerhalb dieser Zeiten kümmern sich auch Ehrenamtler, eine Erreichbarkeit ist derzeit leider nur per Mail gegeben). 

 

In dringenden Notfällen bitte an die Fachstelle für Wohnungsnotfälle über die Stadtverwaltung (Tel.: 94000) wenden.

 

Während der Kälteperiode können wir, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, auch die Kirche für Übernachtungen zur Verfügung stellen.


Informationen der Stadt Duisburg

Kältemaßnahmen – Schutz vor Wind und Wetter

Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse weist der zuständige Beigeordnete der Stadt Duisburg, Thomas Krützberg, erneut darauf hin, dass wohnungslose Personen nicht ungeschützt den Einflüssen des winterlichen Wetters ausgesetzt sein müssen. Erklärtes Ziel des Duisburger Hilfesystems ist die wohnraummäßige Versorgung aller von Wohnungslosigkeit bedrohten oder auch betroffenen Personen.

Aus ganz individuellen Gründen lehnen einige Personen dieses Hilfeangebot ab. Alternativ kann diesen Personen übergangsweise ein beheizter Schlafplatz angeboten werden. Anlaufstelle für alle Betroffenen ist werktags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr die „Zentrale Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle“ (ZABV), Beekstraße 45 in der Duisburger Innenstadt.

Über diesen Zeitraum hinaus sind jederzeit Vorsprachen in den entsprechenden Notübernachtungsstellen möglich. Für Männer befindet sich diese im Wolfgang-Eigemann-Haus, Ruhrorter Straße 124-126, 47059 Duisburg; für Frauen im Haus Pappenstraße 19, 47057 Duisburg.

Darüber hinaus gibt es insbesondere für die Nachtstunden, witterungsgeschützte Rückzugsmöglichkeiten. Diese stehen mit der geöffneten U-Bahn Station am Hauptbahnhof und Warteräumen im Duisburger Hauptbahnhof zur Verfügung.

Hinweise auf obdachlose Personen in unserer Stadt nimmt die Fachstelle für Wohnungsnotfälle unter den Rufnummern (0203) 283-8858, (0203) 283-8885 oder über Call-Duisburg (0203) 94000 entgegen. Weitergehende Informationen können auch in der ZABV (0203 9313100), der Notübernachtungsstelle für Männer (0203 992990) oder der Notübernachtungsstelle für Frauen (0203 609680) eingeholt werden.

Quelle: Stadt Duisburg